10 Gründe, warum du unbedingt reisen solltest!

Mit 80, den Sonnenuntergang von meiner Veranda aus beobachtend, denke ich über mein Leben nach. Was habe ich erlebt? Wie habe ich gelebt? Habe ich überhaupt gelebt? Natürlich kann es dein Traum sein, ein Haus zu bauen, einen soliden Job und 4 Kinder zu haben. Den Traum habe ich irgendwann auch. Irgendwann. Aktuell will ich die Welt sehen, anderen Kulturen und neue Menschen mit ihren faszinierenden Geschichten kennenlernen. Viele meiner Freunde und Bekannte können nicht nachvollziehen, wieso ich diesen und nicht den anderen Lebensweg gehe.

Heute möchte ich dir 10 Gründe nennen, wieso du reisen solltest! Egal, ob alleine, mit Freunden oder der Familie. Egal, ob für ein Wochenende, einen Monat im Sommer oder ein ganzes Jahr. Und egal, ob an die Ostsee, nach Paris oder gleich nach Neuseeland. Hauptsache du reist!

 

1. Deine Persönlichkeit wird sich verändern – oder: Es wirkt gut auf dem Lebenslauf

Ja, das ist einer der Gründe, wieso ich reise! Bevor ich das erste Mal für mehrere Monate ganz alleine ins Ausland gegangen bin, dachte ich auch, dass alle es machen, weil es auf dem Lebenslauf gut aussieht. „Man wirkt reifer, flexibler, besser auf Extremsituationen vorbereitet und, und und…“. Es gibt 1000 Dinge die einem „auf dem Lebenslauf“ nachgesagt werden, wenn man einmal für längere Zeit im Ausland gelebt hat. Doch, meiner Meinung nach, werden sie einem nicht nur nachgesagt, es ist so! Du lernst auf Reisen so viele verschiedene Lebensstile und Menschen kennen, die du bewunderst, die dir Leid tun oder dich zum Nachdenken bringen – da verändert sich jeder. Meistens ins Positive!

 

2. Du bist (noch) frei

„Du wirst nie wieder so viel Zeit haben, wie im Studium und in der Schule“ – Hand auf’s Herz, wer hat diesen Satz nicht schon mindestens 100 Mal gehört? Leider ist es die Wahrheit. Während der Schulzeit hat man im Sommer 6 Wochen frei, Studenten genießen sogar 2-3 Monate vorlesungsfreie Zeit. Der Vorteil beim Studenten ist außerdem, dass du nach den offiziellen Sommerferien noch frei hast und dadurch die Flüge und Herbergen viel günstiger sind. Reise jetzt, denn mehr Freizeit wirst du nicht mehr haben! Und: es wird dich niemand fragen, wieso du zwischen Schule und Studium oder zwischen Bachelor und Master ein Jahr lang „nichts“ gemacht hast.

thessaloniki olypmberg reiseblog griechenland

3. Reise dich interessant

Dich hat es schon immer interessiert, was in Kanada so auf den Tisch kommt und welches Getränk den Südafrikanern am Meisten schmeckt? Deine Gedanken haben sich schon einmal um den Traumberuf der Inder, die Infrastruktur in Kenia oder die Sitten in Thailand gedreht? Wieso gehst du dem also nicht nach? Besuche das Land, das dich interessiert! Schau dir den Strand, die Menschen, die Gebäude oder das Essen dort an! Jeder hat etwas, wofür er sich begeistern lässt. Und wenn es verschiedene Straßennetze sind, schau sie dir doch einmal im realen Leben an und „reise dich interessant“. Denn wer hört schon nicht gerne von Extremabenteuern in Ecuador oder den spannendsten Begegnungen mit Einheimischen in der Mongolei?

 

4. Du wirst selbstbewusster

„Aber ich habe doch alles, was ich brauche, vor der Tür“ – du kennst sicherlich jemanden, der genauso denkst. Oder vielleicht denkst du ja auch, dass Reisen dir nichts bringt und du dich nicht weiterentwickeln wirst, nur weil du Mal ein anderes Land siehst. Aber ich sage dir: das wirst du! Stell dir vor, du bist in Frankreich und weißt den weg nicht, sprichst aber auch die Sprache nicht. Jemanden nach dem Weg zu fragen, würde dir viel Nerven und Zeit ersparen. Im Ausland wirst du vor noch mehr solcher Situationen gestellt, an denen du nach und nach reifst. Irgendwann wirst du überhaupt kein Problem mehr damit haben, Fremde nach dem Weg, der Uhrzeit oder einem Taschentuch zu fragen.

 

5. Vorurteile aus dem Weg räumen

„Dort soll es gefährlich sein. Da werden sie dich beklauen. Die sind total unordentlich und unpünktlich.“ – hast du diese Sätze auch schon einmal gehört oder gar gesagt? Jeder Mensch hat Vorurteile, das ist normal. Nach Istanbul bin ich geflogen, weil ich sehen wollte, wie die Kultur ist und ob sie sich von der deutsch-türkischen in großem Maße unterscheidet. Also, einen Döner findest du in der Türkei nur mit Ketchup oder Mayonnaise. Ich bin froh, dort hingefahren zu sein, denn so konnte ich herausfinden, dass ich diese Stadt liebe. Und im September geht es für mich ins Auslandssemester dort hin!

berlin steglitz kirche reiseblog travel

6. Eine Sprache lernen

Du wolltest schon immer Spanisch, Italienisch oder Japanisch lernen? Von deinem Schulfranzösisch ist nicht mehr viel übrig und auch Englisch hast du schon lange nicht mehr benutzt? Wo lernt man eine Sprache besser als in einem Land, in dem sie gesprochen wird. Ich muss sagen, ich habe Spanisch erst wirklich gelernt, als ich dort für längere Zeit gelebt habe. Nutze die Chance also, solange du kannst. Denn auch im Berufsleben könnte eine weitere Sprache nützlich sein.

 

7. Dem Alltag entfliehen

Wer kennt es nicht, man ist in den Alltagstrott – ohne es zu merken – hinein gerutscht und steht Tag für Tag mit schlechter Laune auf, weil man keine Abwechslung sieht. Der Körper braucht es, einmal andere Luft zu schnuppern und die Seele braucht es, einmal eine andere Mentalität und Sprache kennenzulernen. Gönn‘ deinem Körper diese Erholung, tanke neue Kraft und reise! Wie schon gesagt, sogar etwas ganz in der Nähe reicht schon aus.

thessaloniki sunset reiseblog travel

8. Sonnenschein und kurze Hosen im Dezember

Die kalten Tage scheinen endlos, die Sonne hat sich schon länger nicht mehr blicken lassen und du zählst schon die Tage bis zum nächsten Juli-Urlaub. Wieso den Sommer nicht einfach vorverlegen? Bereits 3,4 Flugstunden von Deutschland entfernt erwarten dich blauer Himmel und strahlender Sonnenschein. Das wär’s doch jetzt: für ein Wochenende am Strand spazieren gehen und Cocktails schlürfen!

 

9. Viele Länder sind günstiger als Deutschland

Sollten dich all die eben genannten Argumente nicht überzeugt haben, dann vielleicht der Folgende: in vielen Ländern sind die Lebenshaltungskosten günstiger als in deinem Heimatland, weshalb sowohl die Unterbringung als auch das alltägliche Leben dich weniger kosten werden als Daheim.

Mir ist aufgefallen, dass auch das Shoppengehen in einem fremden Land sich lohnen kann. In Spanien, z.B., findest du bei Zara, Bershka und Stradivarius oftmals kleinere Preise als in Deutschland. Auch verfügen andere Nationen gelegentlich über Klamottenmarken, die es zu Hause gar nicht gibt.

Besonders in den asiatischen Ländern lohnt es sich häufig, das Essen von den Ständen am Wegesrand zu verzehren. Es kostet nicht nur vergleichsweise wenig, sondern schmeckt noch dazu klasse! Das leitet uns auch zu dem letzten Grund weiter:

 

10. Lerne eine andere Esskultur kennen

Ich nehme mir auf jeder Reise vor, die ortsübliche Esskultur kennenzulernen. Mich interessiert es, auf welches Leibgericht die Inder schwören, wovon die Portugiesen nicht die Finger lassen können und was man auf Kreta auf jeden Fall einmal probiert haben muss. Ich finde es schade, wenn man diese Chance nicht nutzt und lieber die bekannten Fast-Food-Ketten besucht. Lerne nicht nur das Land, sondern auch das Essen in einem Land oder eine bestimmten Region kennen.

bougatsa greece griechenland thessaloniki reiseblog travel

 

Ich hoffe, dass dich diese Argumente überzeugen konnten und du sie auf deiner nächsten Reise beherzigen wirst!

Du willst verreisen, weißt aber nicht, wie du das nötige Kleingeld zusammen bekommen sollst? Hier habe ich alltagtaugliche Spartipps für dich!

Hast du noch Tipps und Gründe für die Unentschlossenen unter uns, wieso sie unbedingt reisen sollten?

Schreibe einen Kommentar