5 Tipps gegen den Post-Travel Blues

Nicht immer ist es leicht, nach einer Reise nach Hause zukommen. Unser Freund Wikipedia sagt, dass der Post-Travel oder Post-vacation blues „a type of mood that persons returning home from a long trip may experience” ist. Das heißt, es handelt sich um ein bestimmtes Gefühl, was man nach der Rückkehr nach Hause verspürt. Ich persönlich würde es als eine Mischung aus Melancholie und Traurigkeit bezeichnen. An dieser Stelle möchte ich dir 5 Tipps geben, was du gegen dieses Gefühl tun kannst.

1) Plane die nächste Reise

Wie auch schon beim Thema Fernweh, ist mein effektivster Tipp beim Thema Post-Travel Blues: buche eine Reise! Das Planen, Preisevergleichen und Reiseblogs lesen lässt überhaupt keine Zeit mehr für melancholische Gefühle nach einer Reise. Und wie man so schön sagt: Vorfreude ist die schönste Freude!

handgepäck reiseblog unsettled destination was muss rein ins handgepaeck

2) Setz dich mit dem Erlebten auseinander

Egal, ob du es verschriftlichst, dich vor eine Kamera setzt und einfach drauf losredest, tu es! Bestimmt warst auch du schon einmal in der Situation, dass dir alles zu viel wurde. Mir zumindest hat es da bisher immer geholfen, alles aufzuschreiben und meine Gedanken loszuwerden. Auch nach einer Reise kann dies hilfreich sein. Zum einen, um das Erlebte zu verarbeiten und zum anderen, um es nicht zu vergessen. Vielleicht willst du ja in ein paar Jahren gedanklich noch einmal an den Strand von Rio, die Rambla von Barcelona oder das leckere Restaurant in Los Angeles.

3) Komme an einem Freitag oder Samstag an

Sicherlich bist auch du schon einmal für ein Wochenende oder länger weggewesen und hast den Rückflug dann auf einen Montag gelegt. Vielleicht bist du auch direkt vom Flughafen zur Arbeit gefahren? Ich rate dir, zum Wochenende hin anzukommen. Denn Montags haben die meisten Menschen viel zu tun und können sich nicht einmal mit dir treffen, um sich deine Erlebnisse anzuhören. Verarbeite zunächst das Erlebte, bevor du dich in Arbeit stürzt.

4) Mit Gleichgesinnten in Verbindung setzen

Du bist definitiv nicht die einzige Person, die es nach dem Urlaub oft traurig stimmt. Vielleicht hast du ja im direkten Freundeskreis jemanden, der von denselben Sorgen geplagt ist? Und wenn nicht, dann such dir online Gleichgesinnte. Es gibt nichts Besseres als mit jemandem über seine Gefühle  zu sprechen, der es nachvollziehen kann.

drinks cocktails reiseblog

5) Auch zu Hause kann es schön sein

Jeder von uns hat in seiner Nähe eine Stadt, einen Wald oder eine Gegend, die ihm gut gefällt. Mach einen Tagesausflug nach Potsdam, in den Spreewald oder an einen See in Brandenburg, wenn du aus Berlin kommst. Fahr an die Ost- oder Nordsee, wenn du aus dem Norden kommst. Vielleicht liegen Prag oder Amsterdam ja gar nicht so weit weg von deinem Wohnort? Tagesausflüge bieten nicht nur Abwechslung, sondern können noch dazu richtig erholsam sein.

 

Was tust du, gegen den Post-Travel Blues?

 

 

 

4 Kommentare

  1. franzi sagt: Antworten

    interessanter post 🙂 Die tipps sind toll

  2. Wirklich gute Tipps. Nur wenige Leute befassen sich mit dem Zurück kommen was manchmal schwerer sein kann als los zu fliegen. Besonders der Tipp mit dem ‚Am Wochenende zurück kommen‘ ist eine tolle Idee 🙂
    Liebe Grüße,
    Farina

  3. Nicole sagt: Antworten

    Das merke ich mir definitiv für meinen Sommerurlaub!
    Kenne das Gefühl nur zu gut, im Urlaub scheint das Leben immer so schön und einfach zu sein und Zuhause überkommt einen so schnell der Alltag, das man sich danach sehnt wieder zurück zu gehen…
    Liebe Grüße, Nicole
    http://ninisbeautywelt.blogspot.de/

  4. Sabrina sagt: Antworten

    Hey 🙂

    Ich wünschte ich hätte nach meinem Auslandsaufenthalt gewusst, dass es für dieses „Symptom“ einen Namen gibt.

    Ich schreibe auch gerade einen Artikel darüber, der mich immernoch ziemlich emotional stimmt (und dabei ist es fast ein Jahr her).

    Beim nächsten Mal weiß ich besser Bescheid 🙂

    LG
    Sabrina

Schreibe einen Kommentar