Jahresrückblick 2015

Und schon ist es wieder soweit: das Jahr 2015 ist zu Ende gegangen. Auf unsere Uninotizen und neben unsere Unterschriften müssen wir ab sofort 2016 schreiben. Bestimmt wirst auch du dich bis Mitte des Jahres immer wieder dabei ertappen, wie du aus der 5 eine 6 machst. Die Jahre vergehen irgendwie immer schneller. Ich weiß, man sagt, je älter man wird, desto schneller rast das Leben an einem vorbei. Aber irgendwie ist das auch ziemlich beängstigend, oder? 1/4 oder sogar schon 1/3 meines Lebens habe ich bereits gelebt.

Sicherlich hast du schon auf vielen anderen Blogs einen solchen Jahresrückblick gefunden. Aber auch ich möchte heute auf mein Jahr 2015 zurückblicken und dich mitnehmen. Es waren ereignis- und erlebnisreiche 12 Monate, in denen sich vieles verändert hat. Ich bin viel gereist, nach Istanbul gezogen (leider neigt sich die Zeit hier bereits dem Ende zu) und habe die Welt und mich selbst von einer ganz anderen Seite kennengelernt.

 

Januar

In den Januar habe ich bei Freunden in ein ungewisses Jahr hineingefeiert, da ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste, wohin mich mein Erasmusabenteuer führen wird. Aber da jedes Jahr auch gute Dinge passieren, habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben. Und letztendlich bin ich ja in Istanbul gelandet, nicht wahr? Also immer schön an seinen Träumen festhalten!

januar 2015 istanbul berlin travel blog

 

Februar

Im Februar kam dann endlich die Zusage, dass ich nach Istanbul gehen darf. Darüber habe ich mich natürlich gefreut und bereue meine Entscheidung keinen Moment. Allerdings musste ich noch ein weiteres Semester an meiner Heimatuni studieren. Irgendwie finde ich das etwas sinnlos, da man sich sowieso nicht auf das Semester konzentrieren kann. Jedoch verstehe ich auch, dass man Zeit zur Organisation braucht.

In diesem Monat ging auch Unsettled Destination zum ersten Mal online. Durch meinen Istanbul Aufenthalt ist es hier aktuell aber etwas ruhiger, da mir einfach die Zeit fehlt.

februar 2015 berlin

Unsettled Destination – Ein Reiseblog

„Freitag der 13. existiert nicht“ – 10 Fakten über Spanien.

Soll ich wirklich alleine reisen? Oder: wie lerne ich neue Leute kennen?

Aupair werden – mit oder ohne Agentur?

Wie werde ich Aupair und was sollte ich beachten?

Couchsurfing – Menschen aus aller Welt treffen aufeinander

Der Alltag als Aupair

 

März

Im März ging es nach meinen Klausuren direkt nach Thessaloniki. Hier habe ich eine Freundin besucht, die ihren Auslandsaufenthalt im Rahmen des Studiums dort verbrachte. Dieser Urlaub hat mir noch mehr Lust auf Istanbul gemacht, da diese Stadt für Erasmus-Studenten wirklich viel zu bieten hat.

Da ich mich auf diese Reise überhaupt nicht vorbereitet habe, hatte ich auch keinerlei Erwartungen. Dadurch muss ich sagen, dass es einer der besten Urlaube war, da ich mich voll und ganz auf diese Stadt einlassen konnte.

märz 2015 thessaloniki

Airbnb – meine Erfahrungen

Was muss ins Handgepäck?

48h in Salamanca – das solltest du sehen!

11 Dinge, die du über das Reisen noch nicht weißt

Geld sparen für deine nächste Reise – alltagstaugliche Spartipps

Der Heidepark Spaniens – Parque de Atracciones de Madrid

10 Gründe, warum du unbedingt reisen solltest

 

April

Im April hatte ich ganz viel Besuch von alten Freunden, die gerne Berlin besichtigen wollten. Hier habe ich wieder einmal festgestellt, in was für einer historisch wertvollen Stadt ich doch aufgewachsen bin. Allerdings habe ich auch festgestellt, dass Berlin und ich irgendwie eine Art Hassliebe führen. Hier kannst du nachlesen wieso.

april 2015 berlin besuche reiseblog

Mein touristisches Berlin – Fernweh & Wanderlust

Die besten Reisefilme

Ich bin süchtig! Du vielleicht auch? Vom Fernweh…

Urlaub aus der Flasche – vom Botellón in Spanien

10 Dinge, die ein Aupair nicht sagt – ein ironischer Rückblick

Warum Berlin und ich eine Hassliebe führen

Meine 10 beliebtesten Thessaloniki Schnappschüsse

Ja, auch ich habe langsam genug vom Liebster Award

10 Tage nur mit Handgepäck verreisen – so geht’s

 

Mai

Im Mai finden in Berlin und Umgebung jedes Jahr die tollsten Dinge statt, auf die man sich schon das gesamte Jahr freut. So, z.B., das Baumblütenfest in Werder und das sogenannte MyFest zum ersten Mai. Hierzu habe ich Artikel verfasst. Lies gerne nach, was man dort so alles erleben kann.

mai 2015 berlin ffo

Der 1. Mai in Berlin – das MyFest 36

Was kann ich zum Muttertag unternehmen? 8 Orte als Geschenk

Allein nach Istanbul, Indien oder Afrika reisen. Als Frau.

Thessaloniki: 10 Tage Erasmus, Bougatsa und Regen.

Das Baumblütenfest in Werder

Warum ich irgendwann aufgehört habe, Postkarten zu kaufen.

 

Juni

Im Juni begann langsam die aufregende Phase vor dem Antritt meiner Reise nach Istanbul. Da ich zu diesem Zeitpunkt herausgefunden habe, dass ich bereits Ende August nach Istanbul fliegen „muss“, musste ich meine Reisepläne nach Cuba leider für dieses Jahr streichen. Dem trauere ich bis heute noch hinterher.

juni berlin werder baumbluete

 

Warum ich nicht mehr mit dem Bus durch Europa fahren würde.

#1 Ein Bild, deine Gedanken.

5 Tipps gegen den Post-Travel Blues

Der Druck der Gesellschaft oder wie du dein leben lebst.

 

Juli

Im Juli ging es für mich zusammen mit einer Freundin nach Dresden, um zu einem Konzert zu gehen. Hier haben wir gecouchsurft. Meine Erfahrungen dazu kannst du hier nachlesen. Es war ein rundum gelungener Urlaub, auch wenn das Konzert auf den bis dato heißesten Tag des Jahres fiel.

Hier wurde es langsam auch schon stressig, weil ich noch nicht alle nötigen Unterlagen für Istanbul zusammen hatte.

juli 2015 berlin dresden casper konzert

Vom Heimkehren und Kulturschock

Bei gefühlten 50 Grad auf dem #Castival2015 in Dresden

 

August

Am 25.08.15 war es dann endlich soweit: mein Erasmus Abenteuer in Istanbul konnte endlich beginnen. Auch hier habe ich die erste Woche zunächst bei einem sehr netten Couchsurfer übernachtet, der mir meine neue Wohngegend mit all ihren Spots näher gebracht hat.

Ich empfehle dir auf jeden Fall, diese Art des Reisens einmal auszuprobieren. Man lernt dadurch nicht nur viele nette Menschen, sondern auch die Stadt, die man bereist von einer ganz anderen Perspektive kennen.

august 2015 berlin istanbul

Erasmus! 10 Tipps, wie du richtige Stadt & Uni findest.

INTERVIEW: aus der Sicht eines externen live-out Aupairs

Soll ich ein Urlaubssemester für das Auslandssemester beantragen?

#2 Ein Bild, deine Gedanken

 

September

Direkt zu Beginn des Septembers gab es in der Türkei einen nationalen Feiertag. Diesen Zeitraum habe ich mit ein paar anderen Mädels dazu genutzt, das uns noch unbekannte Land zu bereisen. Es ging für uns nach Fethiye, wo es einen der schönsten Strände der Welt geben soll. Beeindruckend war es auf jeden Fall!

Hier habe ich auch zum ersten Mal festgestellt, wie schön die Türkei eigentlich ist. Schließlich habe ich den Rest des Landes bis dato noch nie bereist.

In dem selben Monat ging es für mich auch auf eine Boot-Party, die für Istanbul recht typisch sind. Ich war so beeindruckt von dem Ausblick auf den Bosphorus und glaube, dass das der Moment war, in dem ich mich endgültig in diese Stadt verliebt habe.

september 2015 istanbul fethiye

4 Gründe, warum Sprachen lernen wichtig ist. #Kulturschock

Meine Wunschliste für die Türkei – das muss man hier gesehen haben.

 

Oktober

Den Oktober würde ich als meinen Reisemonat bezeichnen. Zunächst ging es für mich nach Kappadokien. Von der beeindruckenden Ballonfahrt habe ich hier bereits erzählt. Auch sonst war diese Gegend eine Reise defintiv wert. Allerdings ist sie für Deutsche eher Unbekannt, soweit ich das gemerkt habe.

Eine Woche machte ich mich dann direkt auf den Weg nach Bodrum. Meiner Meinung nach, war das bisher der beste Urlaub hier in der Türkei. Nicht nur, weil es an dem Wochenende in Istanbul geregnet hat, sondern auch weil diese Stadt wirklich wunderschön und relativ griechisch ist.

Aber auch Istanbul habe ich weiter erkundet und mich mehr und mehr verliebt. Die Stadt und die Menschen sind einfach so vielseitig und faszinierend. Ich würde am Liebsten direkt hier bleiben. Aber leider warten andere Pflichten in Deutschland auf mich. Trotzdem glaube ich nicht, dass mein Erasmusaufenthalt mein letzter längerer hier war.

Außerdem konnte ich sehen, wie andere Länder Halloween feiern. Leider wollte sich keiner meiner Freunde mit mir verkleiden, weshalb es dieses Jahr bei einem internationalen Dinner geblieben ist. Aber auch das war ein gelungener Abend, der mit einem lustigen Clubbesuch geendet ist.

oktober 2015 istanbul food

1 Monat Istanbul – das habe ich erlebt.

Instagram & Co – Illusion oder Wahrheit?

5 Tipps für günstigen Urlaub

A walk through Istanbul – from Besiktas to Eminönü

November

Im November fing dann langsam der Klausurenstress an, daher konnte ich auch nicht mehr so viel reisen. Allerdings durfte ich meinen Geburtstag in dieser pulsierenden Stadt feiern. Es war ein rundum gelungener Alterswechsel für mich.

Außerdem habe ich mir zum ersten Mal ein Basketballspiel live angeschaut. Meine Freunden fragten mich, ob ich das Spiel Anadolu Efes gegen das griechische Olympiacos Team sehen möchte. Natürlich habe ich nicht nein gesagt.

Ende November ging es für mich dann aber doch noch einmla raus aus der Stadt, die ich so liebe: ich habe mit meiner Uni Izmir, Pamukkale und Ephesos besucht. Damit konnte ich auch diese Punkte von meiner Reise-Wunschliste streichen.

november 2015 istanbul bodrum cappadocia

2 Monat Istanbul – Ein Reisemonat.

Ein Stück Griechenland in der Türkei: Bodrum. Oder: wieso außerhalb der Saison reisen cool ist!

Dezember

Der Dezember war ein relativ warmer Monat, was mir natürlich sehr gut gefallen hat. Obwohl in der Türkei kein Weihnachten gefeiert wird, sind alle Läden trotzdem dekoriert. Mir wurde gesagt, dass es sich bei dieser Weihnachtsdeko für die Türken um Silvester-Schmuck handelt. Trotzdem kam nicht wirklich viel Weihnachtsstimmung bei mir auf.

Dieses Jahr habe ich Weihnachten nicht zusammen mit der Familie gefeiert, sondern im kleinen Kreis mit meinen Mitbewohnern. Es war nicht das typische Weihnachtsessen, aber trotzdem sehr lecker.

An Silvester ging es für mich dann erneut auf eine Boots-Party. Allerdings habe ich 0:00 Uhr irgendwie verpasst, da es hier nicht wirklich viele Feuerwerkskörper gab, die daran erinnern.

dezember 2015 istanbul izmir

3 Monat Istanbul – wie die Zeit vergeht.

Mit dem Heißluftballon über der Türkei.

 

Nun schreiben wir also das Jahr 2016 (natürlich habe ich gerade automatisch 2015 geschrieben – wem passiert das auch immer?). Ein Jahr, in dem ich mein Erasmusabenteuer (leider) beenden werde. Ein Jahr, in dem ich meine Bachelorarbeit (hoffentlich) schreiben werde. Und ein Jahr, dass genauso ungewiss ist wie das vorherige.

Ich plane nicht gerne, daher schaue ich, wohin mich mein Weg führt. Aus diesem Grund mache ich mir auch nie irgendwelche Vorsätze, da man diese oftmals nicht einhält und am Ende enttäuscht ist. Wie siehst du das mit den Vorsätzen? Aber natürlich setze ich mir Ziele, die ich zu erreichen versuche. Diese Ziele schmeißen aber meistens nicht meinen gesamten Lebensstil durcheinander, sondern passen einfach perfekt zum Fortschritt des Lebens (philosophische Iza aus! :D)

 

Was war dein Highlight im Jahr 2015?

 

Blogposts

Schreibe einen Kommentar