Prenzlauer Berg: vom „coolen“ Teil, der insgeheim zu Pankow gehört.

WERBUNG | Mit diesem Beitrag startet eine neue Reihe auf Unsettled Destination. Wie du vielleicht weißt, komme ich aus Berlin und habe jetzt 7,5 Monate in Istanbul gelebt. In meinen Augen hat sich unsere Hauptstadt in dieser Zeit verändert. Ob nun positiv oder negativ muss jeder für sich selbst entscheiden. Diese Reihe beginnt heute mit Prenzlauer Berg.

 

Berlin ist nicht nur Prenzl’berg

Ich möchte dir zeigen, dass Berlin nicht nur Prenzlauer Berg, Friedrichshain und Neukölln ist, sondern auch aus vielen weiteren Bezirken besteht. All die anderen Teile der Stadt haben ebenfalls tolle, interessante und coole Dinge zu bieten. Allerdings geraten sie oft in Vergessenheit, wenn man Pläne schmiedet oder, als Tourist, die Stadt besucht.

 

Diese Rubrik wird folgendermaßen augeteilt sein:

1) Hintergrundinformationen

2) Stadtbild und Einteilung

3) Fotostrecke

4) Sehenswertes

5) Empfehlenswertes

 

Los geht es heute mit dem Teil der Stadt, in dem ich wohne, nämlich Prenzlauer Berg. Auch wenn der Titel eigentlich das Gegenteil vermuten lassen könnte.

 

Hintergrundinformationen

Prenzlauer Berg ist der südlichste Teil des Bezirkes Pankow. Er wurde 1920 gegründet und galt bis 2001 als eigenständiger Ortsteil der Stadt. 2001 wurde Prenzlauer Berg dann Teil von Pankow. Es wohnen 156.910 (Stand: 30. Juni 2015) Menschen in diesem Stadtteil.

 

Im Nord-Osten gelegen, grenzt Prenzlauer Berg an Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg sowie Lichtenberg. Dieser Stadtteil ist hat bis auf zwei kleine Seen im Volkspark Prenzlauer Berg und Ernst-Thälmann-Park keinerlei Wasseranlagen zu bieten.

Hausfassade Wohnen Prenzlauer Berg

Laut einer Statistik aus dem Jahr 2000 bietet der Prenzlauer Berg 5,5 Mio. qm2 Wohnfläche, die sich auf 88.544 Wohnungen aufteilen. Die meisten Wohnungen bieten nur 2 bis 3 Zimmer. Die durchschnittliche qm2-Zahl beläuft sich auf 62 qm2.

 

Preislich liegen die Wohnungen weit über dem Berliner Durchschnitt. Am Teuersten ist es rund um  den Kollwitzplatz. Nur Unter den Linden gibt man mehr Geld für die Miete aus als hier.

 

eberswalder straße prenzlauer berg teuer

Prenzlauer Berg ist einer der am Meisten von der Gentrifizierung geprägten Bezirke Berlin. Jedes Jahr ziehen 40.000 Menschen nach und aus Prenzlauer Berg. Weniger als 30% bewohnen ihre Wohnung bereits seit mehr als 10 Jahren. Die Arbeiterschicht sowie die kreativen Köpfe müssen mehr und mehr Luxuswohnungen weichen und den Bezirk verlassen.

 

senefelderplatz teure wohnungen gzsz

Die Bevölkerung ist hier zwischen 22 und 44 Jahren alt und somit besonders jung im Vergleich zum Rest der Stadt. Dementsprechend viele Kleinkinder sind auf den Straßen Prenzlauer Bergs unterwegs. Auf dieses Phänomen wurde zeitweise sogar die Presse aufmerksam.

 

Das Stadtbild

Der Großteil von Prenzlauer Berg ist von 5-stöckigen Altbauwohnungen geprägt. Die Meisten davon wurden in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts erbaut. Das derzeit älteste Gebäude befindet sich in der Kastianenallee 77 und wurde 1848 erbaut. Hier wird heuztzutage das unabhängige Kino „Lichtblick“ beherbergt.

Prenzlauer Berg kann in 15 Unterbezirke untergliedert werden:

Bezrike Prenzlauer Berg
(Quelle: Wikipedia)

 

Nach dem Mauerfall entwickelte sich Prenzlauer Berg zum  sogennanten Szeneviertel und zog vor allem junge Künstler und Alternativdenkende an.

 

 

Sehenswertes

Die größte Synagoge Deutschlands ist in der Rynkestraße 53 zu finden. Diese wurde während der Reichsprogromnacht 1938 nicht vollständig unter Trümmern  begraben, da sich in unmittelbarer Nähe viele „arische“ Wohnungen befanden. In der Nähe der Synagoge auf der Schönhauser Allee befindet sich außerdem ein jüdischer Friedhof. Hier liegen berühmte Persönlichkeiten wie der Künstler Max Liebermann begraben.

 

wasserturm

An der Ecke Rynkestraße/ Knaackstraße kommt an dem ersten Wasserturm Berlins vorbei. Er wurde 1877 erbaut. Dieser wird im Volksmund „Dicker Hermann“ genannt.

 

In der Prenzlauer Alle befindet sich das Zeiss-Großplanetarium. Es war bzw. ist eines der Größten seiner Art. Das Planetarium wird allerdings noch bis zum Frühsommer 2016 umfangreich saniert.

zeiss planterium prenzlauer allee

An den Jahn-Sport-Park grenzt nicht nur der Mauerpark, sondern auch die Max-Schmelling-Halle. Hier finden Musik- und Sportevents aller Art statt. Außerdem ist die bekannte Sporthalle das zu Hause der Berliner Füchse.

 

Rund um die Greifenhagener Straße hat sich eine große Schwulenszene etabliert. Diese steht der Schöneberger Szene um den Nollendorfplatz herum in nichts nach.

 

senefelderplatz gzsz fernsehturm

Wenn du ein Fan der deutschen Erfolgssoap Gute Zeiten, schlechte Zeiten bist, kennst du den Senefelderplatz bestimmt. Hier finden viele Außendrehs der Serie statt. In meinen Augen ist dies allerdings ein wenig unlogisch, da GZSZ in Mitte spielen soll, der Senefelderplatz sich aber im Prenzlauer Berg befindet.

 

Empfehlenswertes

Wer im Prenzlauer Berg essen gehen möchte, sollte sich in Richtung des Kollwitz- und Helmholtzplatzes orientieren.

 

menschenmenge kollwitzplatz

Gute Feiermöglichkeiten bietet die Gegegend rund um den U-Bahnhof Eberswalder Straße. Besonder bekannt ist das Gebiet um die Kulturbrauerei herum. Angrenzend daran, kann man in der Kastanienallee in vielen kleinen Läden und Boutiquen nach Lust und Laune shoppen gehen.

 

ubahnhof eberswalder straße

 

Rund um die Schönhauser Allee/ Danziger Straße befindet sich das Zentrum des Bezirkes. Viele Kinos, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten werden geboten.

 

Essen & Trinken

 

Prater Garten

Der Prater Garten ist der älteste Biergarten der Stadt. Er befindet sich in der Kastanienallee 7-9. Täglich ab 18 Uhr und Sonntags ab 12 Uhr ist die Gaststätte geöffnet.

prater prenzlauer berg

 

Konnopke’s Imbiss

Weit verbreitet ist die Meinung, dass es hier die beste Currywurst der Stadt geben soll. Den Imbiss erreicht man über den U-Bahnhof Eberswalder Straße.

konnopkes imbiss

 

Nocti Vagus

In der Saarbrücker Str. 36-38.  befindet sichn das Dunkelrestaurant Nocti Vagus. Hier kannst du ein einzigartiges Essenserlebnis machen. Oft wird berichtet, dass man nicht einmal weiß, was man isst, wenn man im Dunkeln seine Nahrung zu sich nimmt.

 

Tres Tapas

Das spanische Restaurant bietet mediteranen Flair und leckeres Essen. Preislich geht es ab 3,60€ los. Man kann auch halbe Portionen bestellen. Von Paella, über das berühmte spanische Kartoffelomlett Tortilla de patatas bis hin zu köstlichem spanischen Wein steht alles auf der Speisekarte. Du findest das Lokal in der Lychener Str. 30.

 

Massai

Möchtest du gerne einmal Zebrasteak oder Krokodilschwanzfilet probieren? Dann bist du im afrikanischen Restaurant Massai genau richtig! Aber keine Sorge, auch vegetarische Gerichte stehen auf der Speisekarte. Die Gaststätte befindet sich in der Lychener Str. 12.

massai afrikanisch prenzlauer berg

 

Aceto Lokanta

Einer der leckersten und günstigsten Pizzaläden befindet sich in der Kastanienallee 4. Hier solltest du unbedingt einmal essen gehen. Bei Preisen von 3,00€ bis 4,50€ kann man eigentlich nichts falsch machen, oder? Auch Pasta und Salate werden serviert.

 

Goa II

Dieses Restaurant entdeckte ich eher durch Zufall als mich der kleine Hunger plötzlich überkam. Und ich bin so froh, diesen Laden gefunden zu haben! Es handelt sich um ein indisches Restaurant mit sehr leckeren Essen sowie ziemlich humanen Preisen. Zwischen 6,00€ und 15,00€ kosten die meisten Mittagsgerichte hier. Die Lokalität ist in der Gleimstraße 17 zu finden.

 

Wohnzimmer Bar

In der Lettestrasse 6 befindet sich die Wohnzimmer Bar. Ab 3,30€ kann man hier einen Kaffee plus Brötchen oder Croissaint genießen. Auch Cocktails sind in der Happy Hour ab 3,00€ zu haben.

 

An einem Sonntag im August

Direkt am U-Bahnhof Eberswalder Straße befindet sich in der Kastanienallee 103 das Café „An einem Sonntag im August“. Hier kannst du sowohl zu Kaffee und Kuchen den Feierabend genießen als auch direkt deine Mittagspause her verlegen.

an einem sonntag im august prenzlauer berg

 

Schiller Burger

Hereinspaziert! In der Kastanienallee 24 gibt es einen der besten Burger der Stadt. Preislich geht’s bei 5 Euro für einen Burger los. Ich persönlich kann den Chili-Cheese-Burger „Wallenstein“ empfehlen. Dieser wurde sogar zu einem der besten Burger der Welt gekürt. Und eine gute Nachricht für alle, die in der Nähe wohnen, sie liefern auch direkt zu dir nach Hause!

1731

 

Freizeit

 

Kino „Lichtblick“

Ins Kino gehen, in dem vielleicht sogar schon deine Großmutter einen Film geschaut hat? Ja, das geht! Im ältesten Gebäude von Prenzlauer Berg, in der Kastanienallee 77 befindet sich heutzutage nämlich das Kino „Lichtblick“.

1752

Mauerpark

Einer der bekanntesten Parks der Stadt ist wohl der Mauerpark. Er befindet sich zwischen der Gleimstraße und der Bernauer Straße. Zu erreichen ist er am Schnellsten über den U-Bahnhof Eberswalder Straße. Aber auch der S+U-Bahnhof Gesundbrunnen und die Station Schönhauser Allee liegen unweit davon  entfernt.

1601

 

Hier kann man bei gutem Wetter den Ausblick auf den Fernsehturm genießen oder mit seinen Freunden in den Sonnenuntergang blicken. In der Nacht zum 1. Mai wird hier jährlich die Walpurgisnacht gefeiert. Jeden Sonntag kann man außerdem Schnäppchen auf dem stattfindenden Flohmarkt ergattern.

1657

 

Berühmte Persönlichkeiten

Besonders viele Künstler lebten und leben im Prenzlauer Berg. Zur Zeit des Nationalsozialismus wohnten, unter anderem, der bereits erwähnte, Max Liebermann sowie Käthe Kollwitz zusammen mit ihrem Mann hier. Nach ihr wurde auch der Kollwitzplatz benannt.

Auch Nina Hagen lebte zunächst mit ihrer Mutter und dann alleine rund um die Schönhauser Alle herum. Auch Angela Merkel bewohnte in den 80ern ein Wohnhaus in der Nähe.

 

1593

Heutzutage kann es ebenfalls passieren, dass du das eine oder andere bekannte Gesicht auf dem Kiez triffst. Die Schauspielerin Heike Makatsch, der Rammstein-Sänger Till Lindemann, Daniel Brühl, Kurt Krömer und Matthias Schweighöfer haben im Prenzlauer Berg ihren Wohnsitz.

 

Du solltest dir die Mischung aus jung und alt sowie kreativ und modern im Prenzlauer Berg defintiv einmal anschauen. Genieß hier das schöne Wetter im Mauerpark mit deinen Freunden oder bei einem grünen Tee in den vielen, kleinen Bars, Restaurants und Cafés, die man überall verteilt im Bezirk findet.

 

Kannst du ansonsten noch etwas zum Prenzlauer Berg empfehlen?

 

 

 

2 Kommentare

  1. Hallo Iza,
    dieser Beitrag kommt mir gerade recht! Ich bin im Februar mit meiner Mama im schönen Berlin und suche bereits jetzt nach einigen tollen Restauranttipps. Wirklich eine tolle Auswahl. Ich denke, das Schiller Burger werden wir auf jeden Fall besuchen!

    Liebste Grüße

    Alice Whyden von http://whyden.de/

    1. Izabela sagt: Antworten

      Liebe Alice,
      dann wünsche ich dir viel Spaß und falls du noch Fragen hast, kannst du dich gerne melden 🙂

Schreibe einen Kommentar