Teil I: Reiseroute 3 Wochen Thailand – Bangkok & Koh Chang

WERBUNG | Heute möchte ich dir zeigen, was ich in 3 Wochen Thailand gesehen habe.

Vorweg muss ich allerdings anmerken, dass ich bewusst nicht durchhetzen wollte, sondern an den Orten, an denen es mir gut gefiel, länger geblieben bin. Lies nach, wieso deine Reise dadurch entspannter und unkomplizierter wird.

Genieß die Zeit und erkunde einen Ort solange du magst und kannst.

Eckdaten

Alle Unterkunft wurden über booking.com gebucht. Für mich ist es die bequemste Anlaufstelle, da meistens binnen weniger Klicks ein Zimmer oder Bett vorreserviert ist.

Ich bin insgesamt 22 Tage unterwegs gewesen. Mein Reisemonat war Dezember. Das solltest du bei den von mir notierten Preisen im Hinterkopf behalten.

Zwar handelt es sich beim Monat Dezember bereits um den Beginn der beliebtesten Reisesaison, trotzdem waren die Preise anfangs viel gügünstiger als zum Ende hin (siehe erste Unterkunft in Bangkok).

 

Reiseroute & Unterkünfte

Dies ist der erste Teil meiner Reiseroute. Ingesamt habe ich nur 5 verschiedene Orte gesehen, wobei Bangkok durch die Flüge sowohl auf der Hin- als auch der Rückreise ein Teil meiner Route war.

 

Bangkok


Für mich ging es zunächst von Deutschland aus nach Bangkok.

Hier verbrachte ich eine Nacht im Fun Wan Hostel in einer Seitenstraße der Sukhumvit Road.

Die Personen an der Rezeption waren sehr freundlich und hilfsbereit. Auch meine Mitbewohnerinnen im 8er Frauenbett-Zimmer waren ziemlich entspannt. Das einzige Manko war eventuell das Badezimmer, wobei es für ein paar Nächte völlig in Ordnung war.

Bewusst hatte ich mich für diese Gegend entschieden, da mir eine gute Anbindung zum Busbahnhof wichtig war.

Denn bereits am nächsten Morgen ging es für mich nach Koh Chang.

 

Das Hostel liegt zwar nicht auf der Khao San Road, trotzdem konnte man auch in dieser Gegend viel erleben.

In unmittelbarer Umgehung befinden sich unzählige Essens- und Trinkmöglichkeiten. Langweilig wird es hier sicher nicht.

Trotzdem ist das Hostel ruhig gelegen, da es in einer Seitenstraße ganz hinten liegt.

Insgesamt war ich eine Nacht im Fun Wan Hostel und habe 150 Baht gezahlt. Das waren umgerechnet 5€ (Stand 12.2016).

Als ich zum Ende meiner Reise hin erneut in Bangkok war, kostete das Hostel bereits umgerechnet 10€/ Nacht. Dies lag zum einen daran, dass der Kurs schlechter geworden war und zum anderen daran, dass saisonbedingt alles teurer wurde.

Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich keine 10€ für das Hostel bezahlt hätte. Grundsätzlich bin ich aber eher der “Das-Günstige“-Bucher, was Unterkünfte angeht.

 

Koh Chang

Auf dieser wunderschönen Insel habe ich insgesamt 11 Tage verbracht. Und eigentlich hätte ich noch länger vor Ort bleiben können, da es mir hier so gut gefallen hat.

Warum bei deiner nächsten Reise ebenfalls langsamer reisen solltest, erfährst du hier.

Auf der Fähre Richtung Koh Chang buchte ich noch schnell ein Hostel. Das einzige, welches noch ein Bett frei hatte, war das Koh Chang Gala.

Normalerweise hätte ich es überhaupt nicht gebucht, weil die Rezensionen nur so mittelmäßig waren.

Doch es war bisher die beste Hostel-Erfahrung, die ich jemals hatte! Wenn du ein kleines, liebevoll eingerichtetes Hostel suchst, in dem es super einfach ist neue Leute kennenzulernen, bist du im Koh Chang Gala genau richtig.

Häufig wurden die Toiletten negativ bewertet. Für mein Empfinden waren die WCs genauso sauber oder dreckig, wie in jedem anderen Hostel auch.

 

Einen großen Pluspunkt stellt die wunderschöne Aussicht von der Terrasse dar. Hier solltest du definitiv Mal frühstücken.

Auch zum Yoga machen lohnt sich die Terasse wunderbar. Zumindest hat der Besitzer, Vince, dies jeden Morgen getan. Vince ist wirklich einer der inspirierendsten Personen, die ich jemals getroffen habe.

Im oberen Teil des Hostels kostet ein Bett 250 Baht, im unteren Teil 300 Baht (Stand 12.2016). Ich persönlich bevorzuge den oberen Bereich.

Wenn du mit jemandem anders reist, gibt es in der Nähe viele Zimmer für 500 Baht (also 250 Baht/ Person). Allerdings nur mit Ventilator, was im tiefsten Sommer tatsächlich eine Qual werden kann.

Dies ist der erste Teil meiner Reise durch Thailand. Der zweite folgt am Samstag. Freuen kannst du dich auf den Norden Thailand – ich war nämlich in Chiang Mai und Pai.

 

Welche ist deine liebste Insel in Thailand?

 

 

 

2 Kommentare

  1. nici sagt: Antworten

    Ich war in Thailand noch nie und kann deine Frage daher nicht beantworten. So finde ich dieses Land zwar schon sehr interessant und bestimmt auch sehenswert, aber man müsste sich dann doch mehr beschäftigen um genauer zu sagen. Dein Einblicke/ Deine Bilder/ Deine Erfahrungen finde ich gut zusammengestellt und gibt uns einen tollen Rückblick.

    Alles liebe

  2. WOW! Absolut fantastische Einblicke und die Fotos sind total schön und fesselnd!

    Alles Liebe,
    Lara

    http://www.lara-ira.de/

Schreibe einen Kommentar