Wie das Reisen die Wahrnehmung verändert

Manchmal kommt man zurück. Zurück von der Arbeit oder Schule. Manchmal aber, da ist es etwas größer. Da kommt man von einer Reise zurück nach Hause. “Nach Hause“ – was ist das überhaupt?

Hier habe ich bereits über den post-travel blues gesprochen, der nicht immer leicht zu überwinden ist. 5 Tipps gab’s hier! 

 

turkish airlines erfahrung flug himmel flieger flight travel blog reise blog erasmus istanbul

 

 

Was ist zu Hause?

Aber was ist, wenn das Reisen mittlerweile einen so großen Bestandteil deines Lebens eingenommenen, dir so viele schöne Orte gezeigt und Perspektiven eröffnet hat. Was ist, wenn du gar nicht mehr wirklich weißt, wo dein “zu Hause“ ist.

home is 1 unsettled destination reiseblog

 

Solche Sprüche kennst du sicher zu Genüge. Doch mein WLAN verbindet sich nicht nur in meinen eigenen vier Wänden. Sicherlich ist das bei dir nicht anders. Natürlich ist dieser Spruch eher ironisch gemeint, trotzdem stellt sich mir oft die Frage, was zu Hause eigentlich ist.

 

home is 2 unsettled destination reiseblog travel

Auch solche Art von Sprüchen liest man häufig. Zu Hause ist ein Gefühl. Ein Ort, an dem man sich wohl fühlt.

Ich persönlich habe bereits häufig meinen Wohnort geändert. All diese Orte haben einen besonderen Platz in meinem Herzen.

Wenn jemand mich fragt, wo ich herkomme, antworte ich aus Berlin. Ich bin hier aufgewachsen und für mich ist das mein zu Hause. Doch auch in Istanbul und Madrid fühle ich mich zu Hause, weil ich dort ebenfalls für eine gewisse Zeit gelebt habe.

 

ausblick paar couple view unsettled destination reiseblog

(aufgenommen von 22places)

 

Was ist zu Hause für dich?

Ich habe ein paar Blogger zu diesem Thema befragt, um ein Meinungsbild einzuholen. Hier kommen nun ihre Antworten. Sei gespannt!

Bevor es jedoch damit weitergeht, nimm dir zwei Minuten Zeit und beantworte mir diese Frage doch einmal in den Kommentaren. Ich bin gespannt auf das Eregbnis!

 

____________________________________________________________________________________________________________

 

Gradwanderung_Anna„Zu Hause bedeutet für mich von vertrauten Dingen und Personen umgeben zu sein. Es bedeutet, dass ich mich auskenne, weiß in welchem Schrank die Teetassen stehen und wo mein Lieblingsbuch liegt. Es ist das Gefühl, nach einer langen Reise wieder angekommen zu sein.

(Anna von Die Gradwanderung)

 

____________________________________________________________________________________________________________

 

jennyundbasti22places„Für uns ist Zuhause immer der Ort, an dem wir gerade sind. Natürlich ist das nicht das klassische Zuhause, für uns ist es aber momentan genau das Richtige. Nach einem langfristigen Zuhause, also einem Ort, an dem wir verweilen möchten, suchen wir noch und wir sind gespannt, wohin es uns irgendwann verschlägt. Ein Zuhause ist für uns aber weniger der Ort, sondern mehr die Menschen, die uns das Gefühl geben angekommen zu sein. Dieses Gefühl geben wir uns natürlich auch gegenseitig, weshalb wir uns überall Zuhause fühlen.“ (Jenny & Basti von 22places)

 

____________________________________________________________________________________________________________

 

IMG-20160521-WA0001„Zuhause für mich zu definieren ist schwierig, weil ich einige Jahre nicht an dem Ort gewohnt habe, den ich jetzt zuhause nenne. Nach meinem Bachelorstudium war Mainz für mich zuhause geworden und ist es bis heute noch. Immer wenn ich die Stadt besuche, habe ich ein starkes heimisches Gefühl, als wäre ich nie weggewesen. Daher habe ich mittlerweile drei Orte, an denen ich zuhause bin. Mein Heimatdorf. Mainz und Kaiserslautern, weil dort mein Freund lebt und ich natürlich öfter mal da bin. Daher ist zuhause für mich der Ort, an dem die Menschen sind, die ich liebe bzw. die mir sehr viel bedeuten.“ (Jessica von Freakin Minds)

 

____________________________________________________________________________________________________________

 

IMG-20160527-WA0007„Zuhause ist dort, wo sich dein Herz geborgen fühlt. Dies kann bei Familie, Freunden, Freund sein – oder vielleicht sogar alleine am Meer?! Solange man fühlt, dass man angekommen ist, sich keine Sorgen macht, jede Sekunde dort genießt – zuhause.“
(Marisa von La Colorful Passion)
____________________________________________________________________________________________________________

 

Zu Hause bedeutet für die befragten Blogger also, sich an einem vertrauten Ort zu befinden und die liebsten Menschen um sich herum zu haben. An diesem Ort fühlt man sich geborgen, angekommen und akzeptiert. Damit einher kommt das Gefühl von Sorglosigkeit und Genuss.

All das sind Eigenschaften, Gefühle und Worte, die man mit dem Begriff „zu Hause“ verbindet. Was es auch immer für dich ist, wichtig ist nur, dass du dich dort wohl fühlst.

Oft kann sich dieser Ort verändern oder neue hinzukommen. Das Reisen beeinflusst dein zu Hause genauso wie deinen Charakter. Hier kannst du nachlesen, warum es wichtig ist, auf Reisen zu gehen.

 

Gradwanderung_zuhause(augenommen von Die Gradwanderung)

 

Der Weg ist das Ziel

Was aber ist, wenn dein zu Hause eine gewisse Zeit lang der Weg ist? Ich bin bereits zwei Mal für längere Zeit durch Europa gereist. Einmal mit dem Bus und einmal mit dem Zug. Auf die Busreise würde ich mich nicht erneut einlassen.

 

Die Zugreise im Rahmen von Interrail ist noch gar nicht so lange her. Ich war in Sofia, Athen, Thessaloniki und Alexandropolis. Von Übernachtungen am Flughafen und in Cafés, überteuerten Preisen und Grenzproblemen war alles auf diesem abenteuerlichen Trip dabei.

 

Zu meiner liebsten Reisestrecke wurde ich auch von GoEuro befragt. Lies nach, wieso für mich Berlin – Venedig die schönsten Aussichten zu bieten hat.

 

 

Und jetzt bist du dran! Erzähl mir, was „zu Hause“ für dich bedeutet.

 

 

 

2 Kommentare

  1. Hey

    Ich beantworte mal kurz deine Frage, bevor ich weiter lese.
    Mein Zuhause… ich glaube mein Zuhause ist die ganze Welt und zu Hause fühle ich mich wo meine Leute sind. Wenn ich im Urlaub bin und zur Unterkunft will, nenne ich diese immer ‚Zuhause‘. Vllt. ist mein Zuhause der Ort, an dem ich in dem Moment schlafe und das kann ja auf der ganzen Welt sein.

    Liebe Grüße

    1. Izabela sagt: Antworten

      Liebe Leah,
      stimmt, darüber habe ich bisher noch nicht nachgedacht: ich nenne die Unterkünfte auch immer mein zu Hause.
      Ich glaube es braucht nicht viel, um sich wohl zu fühlen und einen bestimmten Ort für eine geraume Zeit, sein zuhause nennen zu können.

      Liebe Grüße
      Iza

Schreibe einen Kommentar