Wie du zum Genießer wirst & mehr erlebst als der Checklisten-Typ

Es geht nicht um die Anzahl, sondern um die Vielfalt des Landes.


Häufig sehe ich bei Instagram, wie Reisende in ihrer Biografie stolz die Anzahl der Länder die sie bereits haben, notieren.

Als ich in Thailand war, habe ich die Realität gesehen, die mich schockiert hat:

Leute reisen nicht, sie hetzen durch. Viele von ihnen hatten “nur“ 6 Wochen und wollten so vieles wie möglich sehen.

Ich habe sogar ein Mädchen kennengelernt, die der festen Überzeugung war, reisen bedeutet, man wechselt alle 3 Tage seinen Standort.

Zu dem Zeitpunkt des Gesprächs war ich jedoch schon 10 Tage auf einer Insel, weil es mir dort so gut gefiel.

Viele bezeichneten dies als Zeitverschwendung. Schließlich würde ich es nicht schaffen so vieles zu sehen wie sie.

Jedoch glaube ich, dass ich mehr auf der Insel gesehen habe, als sie alle zusammen. Und schließlich gefiel es mir dort sehe gut.

Zieh in das Land, bereise es nicht nur
Natürlich ist es schwierig, in ein Land zu ziehen und dort längere Zeit zu verbringen.

Aber auch in 4 Wochen kannst du dir Zeit lassen. So viel Zeit, wie du benötigst.

Lerne. Lerne die Kultur, die Menschen, die schönsten Ecken kennen. Hab Zeit, dich einfach einen Tag an eine Straßenecke zu setzen und die Menschen zu beobachten. Denn eigentlich hast du diese Zeit, du musst sie dir nur nehmen wollen.


Wenn du jedoch lieber zwei Tage später nach einer kurzen Erkundungstour wieder weiterreist, obwohl es dir auf den ersten Blick so gut gefallen hat, wirst du zurückkehren. Du wirst immer das Gefühl haben, noch einmal einen genaueren Blick auf die Dinge werfen zu wollen.

Und erst dieser zweite Besuch, wo du dir für die Dinge, auf die du Lust hast, Zeit nimmst, wird wertvoll für dich sein. Weil du Dinge erlebst, die nicht jeder vor Ort gemacht oder gesehen hat. Weil du dir Zeit genommen hast.

Es sollte doch eigentlich erholsam sein
Ich persönlich kann es nicht nachvollziehen wie man sich freiwillig diesem Stress unterziehen kann.

Sogar oder vielleicht besonders dann, wenn man nur 6 Wochen Zeit hat, sollte man die Zeit genießen.

Nach einem ständigen Ortwechsel wird man doch niemals erholt wieder zu Hause ankommen.

Natürlich hat man Erfahrungen gesammelt, hat vieles gesehen. Aber eben nur oberflächlich.


Erst die Erlebnisse, die nicht alle gemacht haben, bringen einen weiter, machen einen besonders und unterscheidbar von anderen Backpackern.

Natürlich reise auch ich an manchen Orten ein paar Tage später wieder ab. Nämlich dann, wenn es mir nicht so gut gefällt oder mir das gewisse Etwas fehlt.

Das ist in meinen Augen auch legitim, denn das wäre für mich Zeitverschwendung. Und eben nicht, dass man die Zeit an Orten genießt, an denen man sich wohl fühlt.

Ich komme wieder, keine Frage
Viele Reisende meinten zu mir, ich würde dann nur wenige Orte “schaffen“. Allein mit diesem Wort kann ich mich nicht anfreunden.

Denn man reist nicht nur, um seine Check-Liste abzuhacken. Man sollte für die Erfahrungen, Erlebnisse und Erinnerungen reisen. Nicht um anderen davon berichten zu können, wo man überall schon war.

Oftmals wurde mir gesagt, wenn ich so langsam reise, müsste ich wiederkommen.

Du, der schnelle Reisende, der alle zwei Tage seinen Standort wechselt, wirst ebenfalls wiederkommen. Um noch einmal einen genaueren Blick auf die Orte zu werfen. In dieser Zeit werde ich bereits neue Orte erkunden, Menschen beobachten und sogenannte hidden spots entdecken.

Natürlich möchte ich dir nicht aufzwingen, wie du dich auf Reisen zu verhalten hast. Allerdings möchte ich dir an’s Herz legen, das Reisen zu genießen. Besonders, wenn du nur wenige Wochen im Jahr die Möglichkeit hast, die Schönheit dieser Welt zu entedecken.

Reise langsam 
Bereise vielleicht beim ersten Mal eine Gegend, beim zweiten eine andere Region, beim der dritten Reise geht’s dann in den Norden oder auf verschiedene Inselgruppen.

Damit sparst du dir noch dazu Tage, die du mit der Überriese vergeuden würdest, wenn du alle Regionen in eine Reise packen möchtest.

Bei einem Land wie Thailand kann es sich dabei um mehrere Tage handeln, die Bahn- und Busfahrten zum Opfer fallen.

Nimm dir Zeit und bereise eine Gegend solange es dir dort gefällt. Denn noch einmal in das Land zu reisen sollte kein Problem sein bei Ländern wie Thailand, Mexiko, Vietnam oder Spanien.

Bist du eher der “Checklisten-Abarbeiter” oder der Genießer?

Schreibe einen Kommentar